Vier Empfehlungen, um die Verkäufe deines Pet Store zu steigern

Vier Marketingempfehlungen, um die Verkäufe in deinem Pet Store zu steigern.

Wenn du auf der Suche nach wirksamen Methoden bist, um die Verkäufe in deinem Haustiergeschäft zu steigern, bitte lese diesen Artikel über unseren Ideen, die von unserer Erfahrung mit Tausend Kaufmänner dieses Bereichs herkommen. Wir sind Petspezialisten und kennen genau die Kommerzbedingungen sowie die Kunden, die diesen Markt bevölkern.
Dieser Artikel hat den Zweck, dir einige Anregungen zu geben, um die wirtschaftlichen Leistungen deines Geschäfts für vierpfoten Haustiere und ihre “Kollege” zu verbessern, nicht den Zweck, plötzlich den Zustrom von Kunden in deinem Geschäft zu vergrößern. Andererseits können einige kleine kommerzielle Empfehlungen für die Haustierwelt – wie für alle anderen Warengruppen – helfen, wenn sie mit Methode und Hartnäckigkeit befolgt werden.

Empfehlung 1: arbeite mit deinen Kollegen mit.
Gibt es andere Geschäfte für unsere Freunde Haustiere in deiner Umgebung? Versuch, mit deinen Kollegen Partnerschaft zu tun, um den “walk in” (d.h. die Nummer der Besucher deines Geschäfts) zu steigern. Denke an diejenigen, die sich mit Hundepflege beschäftigen, an Tierärzte oder an jede Beschäftigung, die deine selbe Kundenzielgruppe haben. Du kannst sie einladen, dein Geschäft zu besuchen, und versuchen, diese Gelegenheit ein angenehmes Ereignis zu machen. Konzentriere dich auf ihre Interessen, um diesen Zweck zu schaffen. Kurz, denke an ihre Interessen vor deinen. Diese Taktik hilft dir, neue Kunden zu vermehren.

Empfehlung 2: konzentriere dich an Kundenwünsche.
Kunden sind immer mehr anspruchsvoll und es ist eine Herausforderung, ihre Beachtung zu erhalten. Das gilt für diejenigen, die in Haustierbusiness sind, entweder sie haben ein Geschäft oder nicht, und für diejenigen, die irgendeine Handelsbeschäftigung
führen.
In dieser Hinsicht frage dich, wer der Kunde wirklich ist? Der Besitzer oder sein haariger Freund? Oder beide? Und welche sind ihre wirklichen Bedürfnisse?
Wenn du dir diese Frage überlegst, wirst du das Dienstleistungsniveau zu den richtigen Bedürfnissen und Wünschen deines Käufers hinführen.
Vielleicht wirst du entscheiden, einen Krokettentestaugenblick für die vierpfoten Freunde deiner Kunden anzubieten, oder du wirst eine neue Dienstleistung zur Befriedigung der Beiden ausdenken.
Diese angewandte Taktik wird dir helfen, deine Kunden treu zu machen: sie werden öfter zurückkommen und nicht vom Wettbewerb entzogen.


Empfehlung 3: mach dein Geschäft „sozial“.
Die Welt ist sozial geworden.
Alles, was erfolgreiche Produkte und Dienstleistungen betrifft, läuft an die Communities herum, die sich herum
kristallisieren.
Es ist nicht mehr ein Trend, eine Mode, sondern eine wirkliche Sozialstellung, zu der wir dank Internet Zugang gehabt haben.
Beim Zuhören der Kunden und ihrer Anfragen, Kommentare oder Klagen wirst du bemerken, dass sie in Themen versammelt werden können.
Dieselben Themen können wiedergenommen werden, sodass sie auf dein Blog oder auf deine Internetseite gepostet und ihrerseits kommentiert und geteilt werden können.
Sollst du diese Taktik in die Tat umsetzen, wirst du die Beliebtheit deines Warenzeichens, das sogenannte „brand awareness“ unterstützen.

Empfehlung 4: kenne deine Kunden am besten. Wieviel ist dein Name für dich wichtig? Wenn du einen Augenblick darüber nachdenkst, ist es am befriedigendsten für uns allen, mit unseren Namen gerufen zu werden. Deswegen ist die Auswahl des Hund- oder Katzennamen ein Moment, den alle Haustierbesitzer mit Gefallen und Zufriedenheit leben. Die ständige Arbeit zur Informationssammlung deiner Kunden hat den selben Zweck: deine Kunden zu befriedigen.
Du brauchst, dich zu organisieren, um die Informationen deiner Kunden sammeln und behandeln zu können. Wenn du in Software nicht erfahren bist, kannst du mit Papier und Feder ausrüsten.

Wenn du lieber mit dem Gebrauch von Informatikprogrammen fortfahren möchtest, wirst du dich mit den Programmen zur Kundenleitung (das sogenannte CRM, nämlich Customer Relationship Management) auseinandersetzen sollen.
Software haben natürlich den Vorteil, viele Daten behandeln zu können, die sehr schnell abgefragt werden können.
Wenn du dich mit diesem Thema beschäftigen wirst, bedenke, wer dein Kunde ist: lese nochmal Punkt 2, um die wichtigsten Informationen zu sammeln und sie am besten zu verwenden.
Wenn du schaffen wirst, das Verhältnis mit deinen Kunden wirksam zu leiten, wirst du als Folge die Beibehaltung und die Steigerung neuer Kunden durch Empfehlung erzielen.
Endlich, eine mehr bewusste Leitung deiner Kunden erlaubt dir, sie in Untergruppen mit besonderen Bedürfnissen zu organisieren (die sogenannte Segmentierung der eigenen Kundschaft), die besser befriedigt werden können.
Zum Beispiel: Kunden, die einen kleinen Hund haben, können an eine Dienstleistung interessiert sein, die anders von jener derjenigen ist, die eine Katze haben (hat es Sinn, die Dienstleistung des Katzenkrokettentests anzubieten, wenn sie seltsam die Verkaufsstelle mit ihrem Besitzer besuchen?).
Abschluss: dein Rezept ist magisch.
Die Empfehlungen, die wir dir in diesem kurzen Artikel gegeben haben, sind allgemein und die Wahrheit ist, dass es kein Zauberrezept gibt, um ein erfolgreiches Haustiergeschäft zu haben.
Was zählt sind die Tageshaltungen, die natürlich auch den Inhalt dieses Dokuments betrachten sollen.
Als letzte Empfehlung kannst du dich fragen, welche deine Tageshaltung mit den hier vier wiedergegebenen Empfehlungen ist und versuchen, sie mit Hartnäckigkeit zu erreichen.

Die Maschinen zum Gravieren der Anhänger direkt in deinem Geschäft helfen dir, mehr und treuere Kunden zu haben.

Hinterlasse einen Kommentar